glutenfreie buchweizen feigenpancakes




hallo ihr lieben,

ich weiß nicht ob das bei euch auch so ist, aber manchmal hab ich so tage da würd ich niemals ein brötchen oder oatmeal runter kriegen, weil ich frisches essen absolut liebe. doch genauso gibt es solche tage, an denen ich so richtig bock auf müsli und pancakes und was weiß ich nicht habe, und so ein tag war heute!
ich schlag mich schon lang damit rum das perfekte buchweizenpancake rezept zu finden, habe viele ausprobiert, aber nie sind so zu 100% so geworden wie ich das wollte. nachdem ich mit einer meiner liebsten freundinnen gefühlte 10 stunden bei edeka rumgebummelt bin, hab ich mich zu haus nochmal an buchweizenpancakes getraut und bin absolut begeistert und endlich zufrieden mit dem rezept, was ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte. die pancakes sind gluten- sowie zuckerfrei!


für die pancakes:
- 1/2 cup buchweizenmehl und sojamilch
- 1TL backpulver
- 1 reife zermatschte banane oder apfelmark, wie ihr mögt
- 2EL leinsamen vermischt mit 6EL wasser (mind 10min ziehen lassen)
- etwas zimt wer mag

zunächst leinsamen mit wasser vermischen und ziehen lassen, anschließend die pfanne auf mittlerer hitze heiß werden lassen und etwas kokosöl hinein geben. mehl, backpulver und zimt vermischen, dann zermatschte banane, sojamilch und leinsamenei (also das gemisch mit dem wasser) hinzufügen und gründlich vermischen, sodass ihr einen gleichmäßigen teig habt. inzwischen ist die pfanne auf der perfekten temperatur, und ihr gebt einen großzügigen EL in die pfanne und streicht ihn noch ein wenig in pancake form aus, sobald er kleine bläschen kriegt wenden und von der anderen seite auch kurz backen - fertig :)

für das topping:
- rüben-apfel-kraut (hört sich eklig an, ist aber nichts anderes als angedickter apfelsaft und rübensaft, drauf achten das dem kein zucker hinzugefügt wurde, sondern bloß die reine fruchtsüße enthalten ist! himmlisch!!)
- 2 feigen
- 6 stachelbeeren
- mögliche zusätzliche weitere garnierung: getrocknete maulbeeren, gepoppter amaranth, gojis, sonnenblumenkerne

ich habe für die kleinen pancakes einfach die feige geschnitten und die scheibchen draufgelegt, genauso hab ich das auch mit den geviertelten stachelbeeren gemacht. andere option ist, wenn ihr große pancakes machen wollt (aus dem teig kriegt man ca 3 große), einfach die kleinen scheibchen in den teig zu drücken sobald er in der pfanne ist, wieder warten bis es blubbert, und wenden :) sieht dann so aus wie hier rechts.

guten appetit!

for the pancakes you gonna need: 1/2 cup buckwheatflour and soymilk, 2tbsp flaxseeds and 6tbsp water (mixed and let it rest for at least 10min), 1tsp baking powder, 1 ripe mashed banana (you can use applesauce instead if you want to), some cinnamon if you like. instructions: mix flaxseeds with water and let it rest. preheat pan on medium heat with a little bit coconut oil in it. mix flour, baking powder and cinnamon in a bowl, afterwards add the mashed nana, soymilk and the flaxegg (flaxseeds with water). combine all ingredients until you get a smooth texture. the pan is now on the perfect heat, add one huge tbsp of your mixture and spread it with a spoon in pancake shape. when you see some bubbles, flip, bake the other side, et voilá! :) for the topping i used 2 figs, 6 gooseberrys and beetapplesyrup. if you like you can add something like popped amaranth, dried mulberrys or gojis aswell!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen