kurztrip nach wien

 hallo ihr lieben,

ich melde mich zurück aus meinem kurzurlaub in wien. meine beste freundin und ich haben zufällig ein großartiges angbot gefunden und gebucht, und sonntag wars dann endlich soweit und es ging mit dem flieger los in österreichs hauptstadt. wir waren beide noch nie da und unheimlich gespannt was so auf uns zukommt. bisher war unser bild im kopf von wien geprägt von vorurteilen wie prunkvoll, high fashion und hell. da wir uns nicht im ersten-dritten bezirk aufgehalten haben, wo es angeblich auch genau so sein soll, sondern abgesehen davon dass wir einmal kurz im museumsquartier waren, erwartete uns das sympathische vollständige gegenteil. hier in hannover halten wir uns hauptsächlich in linden / calenberger / nordstadt auf - falls hier wer aus der gegend kommt, und haben uns deshalb sehr sehr wohlgefühlt in unserem wien, rund um den westbahnhof. geschlafen haben wir im mercure hotel, wie gesagt war halt inkl. im angebot mit drin direkt am westbahnhof, und dort gabs immer ein reichhaltiges frühstück mit verschiedenen brot u brötchensorten, veganer marmelade, und auf anfrage auch sojamilch fürs müsli.

wir lieben kleine fancy straßencafés, individuelle geschäfte und frisches essen. alles zu finden auf der neubaugasse. ich würde euch sehr empfehlen in wien die mariahilfer straße zu besuchen und euch dann darüber hinaus links von der straße zu halten, dort ist das "studentenviertel" und eben auch die neubaugasse, lindengasse und viele weitere schöne kleine straßen. da wir uns in den kurzurlaub reinfallen lassen haben, hatten wir nichts geplant und sind jeden tag spontan in den tag gestartet. vorher habe ich mir eure lieben kommentare bei instagram mehrmals durchgelesen, die mir auch immer wieder geholfen haben, da ich viele geschäfte und restaurants vom namen wiedererkannt habe und wir dann nach gefühl entschieden haben, ob wir reingehen wollen oder weiterbummeln.



unumgänglich war für mich das veganista (neustiftgasse / auch in der nähe der neubaugasse und burggasse zu finden). ich habe wirklich das beste vegane eis dort gegessen, was ich je hatte. es wird mit hafer/mandel oder reismilch hergestellt, super lecker! probiert unbedingt das haselnusseis!! hatte auch noch das erdbeer-agaven eis, boah allein wenn ich gerade wieder daran denke.. geht auf jeden fall selbst hin und esst so viel eis wie nur geht. ich hatte leider nicht genug hunger um mehr als zwei kugeln zu essen. struggle of life sag ich dazu nur :D

unser lieblingsladen war das freiraum DELI (mariahilferstraße)
wo es jede menge wasserflaschen mit verschiedenen geschmacksrichtungen gab: leckere kombis wie heidelbeer basilikum oder ananas ingwer, yumm! chiapuddings, frische salate, tees, kaffee und auch hier veganes eis. eine schöne idee war die gefrohrene banane am stil umhüllt von schoki und mandelsplittern.







direkt daneben findet ihr das große freiraum, wo ich euch den falafel burger ans herz legen kann, wenn ihr mit ordentlichem hunger da hin kommt (um alles komplett auszukosten: nicht wie einen burger essen, sondern beide hälften gleichmässig belegen und nacheinander essen :D).

die pizza ist auch super, kann mit vollkornboden bestellt werden und easy veganisiert werden. wir haben die ganze zeit mit dem thaicurry auf der karte geliebäugelt, ich denke das auszutesten wär auf jeden fall auch super!




falls ihr bock auf fastfood habt, find ich das formosa (in der nähe vom naschmarkt) super. haben da chickenburger gegessen, würd ich jetzt nicht nochmal bestellen, weils mir zu fettig war, aber geht ab! würde nächstes mal eher son schnitzel bestellen.




xx, kira








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen