mangopfirsich kuchen mit cashewvanille creme



halli hallo meine lieben,
(the english recipe version will follow soon! :)

ich habe heute endlich meinen arbeitsfreien tag und muss mich erstmal entschuldigen: ich hatte euch gesagt, ich lade das mangokekse rezept hoch, habs aber zeitlich nicht gepackt. ich wollte heute nochmal genau auf die mengenangaben achten und das rezept nochmal backen, bevor ich es hochlade, dabei bin ich aber irgendwie abgedriftet und dabei kam dieser kuchen heraus.

der boden schmeckt super lecker, wie meine mangokekse nur weicher und fluffiger, das fruchtige wird nochmal richtig süß durch die in kokosblütenzucker karamellisierten zuckerpfirsiche. ums zu übertreiben hab ichs nicht dabei belassen, sondern noch zartbitterschoki auf den teig gegeben und meinen spritzbeutel eingeweiht, indem ich noch eine selbstgemachte cashew-vanillecreme auf die pfirsiche verteilt hab. da ich erst kekse machen wollte, ist der boden sehr dünn, aber irgendwie gefällt mir das. wenn ihr eher auf dicken boden bei kuchen steht, könnt ihr ja einfach ein bisschen mehr machen.

für den teig braucht ihr:
- 2 cups haferflocken (ich habe kernige benutzt)
- 2 leinsameneier
- 2 EL gepoppter amaranth
- 1 TL backpulver u. natron (sonst einfach mehr backpulver, oder natron)
- 6 EL vanillesoja drink
- 1 TL zimt und kokosblütenzucker
- 1 reife mango

ich hab einfach zu erst die leinsamen eier gemacht (2 EL leinsamen auf 6EL wasser), kurz durchziehen lassen und dann alles zusammen in meine küchenmaschine gegeben und durchmengen lassen. fertig! dann hab ich eine quiche form mit kokosöl eingefettet und den teig draufgestrichen. die form ist dann in meinen alten backofen gewandert, bei vorgeheizten 200°C auf ober und unterhitze für ca. 15 minuten.

für das topping:
- 2 pfirsiche
- 100gr zartbitterschoki
- mandelmilch
- 100gr cashewkerne

in der zeit habe ich 100gr zartbitterschoki mit einem schuss mandelmilch im wasserbad verflüssigt, und dann auf den gebackenen teig gegeben.
anschließend habe ich schnell die pfirsichstückchen auf der noch warmen schokolade verteilt, kokosblütenzucker großzügig drübergestreut und den kuchen nochmal in den backofen gestellt.

während der zucker verläuft, kann man entweder die cashewcreme selbst machen, so wie ich das gemacht hab, oder einfach fertiges cashewmus benutzen, mit vanille verfeinern und über den kuchen geben.

um die creme selbst zu machen, hab ich 100gr cashewkerne in die küchenmaschine gegeben mit zwei ordentlichen schüssen vanille sojadrink und hab sie 5min auf niedriger stufe arbeiten lassen und habe dann nach und nach hochgestellt. ab und zu musste ich die stückchen in der maschine wieder runter zur klinge schieben, habe sie dann wieder angemacht, und nach und nach wurde eine cremige masse draus. habe zwischenzeitlich auch noch einen schuss sojadrink hinzugegeben. wenn die creme so gut es geht stückchenfrei ist, kann man die masse in einen spritzbeutel geben und schließlich den kuchen damit dekorieren.




ich kann euch auf jeden fall pfirsichsojajoghurt zum kuchen empfehlen, rundet irgendwie das ganze nochmal richtig schön ab :)

zeigt mir eure ergebnisse wenn ihr ihn nachbackt und lasst es euch schmecken :)

xx kira



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen