vegan spring 2015








hallo ihr lieben

(c) haruu wunderlich
(c) haruu wunderlich
am vergangenen samstag, den 11. april wurde wieder das vegane frühlingsfest in hannover veranstaltet. veganes hannover organisiert das fest jedes jahr aufs neue, und auch dieses jahr durfte ich nicht fehlen. normalerweise findet man mich bei veranstaltungen wie dem vegan spring oder dem veganen weihnachtsmarkt in dem stand unserer tierrechtsorganisation VITA hannover, wo wir dann diverse kuchen, cookies und weiteres gebäck anbieten, sowie beim letzten weihnachtsmarkt eine pilzpfanne, bei diesem vegan spring noch wheaty würstchen und nuggets von hobelz mit selbstgemachten knobi und cocktail saucen. dieses jahr habe ich aber nicht bei unserer orga mitgeholfen, sondern habe meinen abeitgeber nautres food, genauer gesagt christian, an seinem riesen 10 meter stand unterstützt. bei uns gab es kein frisches essen zu kaufen, sondern wie jedes jahr eine breite auswahl unseres sortiments aus unserem laden auf der limmerstraße 89. darunter sind dann so sachen wie sojagranulate, steaks, geschnetzeltes und co, vio life käse in allen variationen, gewürze, verschiedenste schokolade wie auch von vivani und ichoc, diverse riegel von raw bites, clif bars, jokers und co, ei ersatz, chia samen, kale chips, frucht und cola bären auf pektin basis, .. und auch viele verschiedene lippenpflegestifte von crazy rumors.

von besuchern hört man nach dem fest, dass es ja sehr voll gewesen wär, und anstehen nerven würde. ich finde so eine einstellung sehr schade, ist doch schön wenn vegane feste gut besucht sind! schlechte laune kann doch jeder, zur abwechslung wärs mal schön wenn mehr leute ein lächeln auf den lippen hätten. auf einem samstag ists oftmals so, dass man zeit hat, weshalb es doch nur halb so schlimm ist in der sonne anzustehen, und vielleicht sogar in das ein oder andere gute gespräch zu stolpern?

(c) haruu wunderlich
für mich begann der tag auf dem steintorplatz um halb 8, wo wir uns zu zweit bzw. zu dritt getroffen haben um die zwei großen pavillione aufzubauen, mit planen zu überziehen, den boden zu befestigen sowie die seitenwände, alle tische aufzubauen, mit tischdecke zu beziehen (eine 10 meter bahn papiertischdecke kann sehr nervenaufreibend sein, bloß nichts mehr bewegen, damit nichts reißt :D) und irgendwie versuchen mit einem nicht klebenden paketband und etwas tesafilm zu befestigen. dann gings darum, die ware möglichst attraktiv zu platzieren, mit neuen preisen zu etikettieren und den netten mann vom gesundheitsamt zufrieden zu stellen. um 10 uhr begann die sonne zu scheinen, und das gefiel ihm überhaupt nicht, weil sie auch auf das trockene sojagranulat schien, und das ja laut packungsbeschreibung sonnengeschützt gelagert werden soll. das problem haben wir dann aber auch gelöst und dann wars auch schon 11 uhr und das verkaufen war schon in vollem gange. mich hats sehr überrascht und gefreut was es für einen riesen ansturm auf die veganen produkte gab. ich hatte bis halb eins nichtmal wirklich zeit einen schluck wasser zu trinken, da wir die ganze zeit zu dritt am stand verkauft haben, und mein chef christian parallel noch hin und her gefahren ist um immer mehr ware zu holen. um drei uhr nachmittags war schon fast alles aufgekauft, sodass er wieder nachschub holen musste. bei jedem einkauf habe ich mich echt gefreut, ich dachte mir jedes mal "richtig gut, das hätt ich auch gern gekauft", und bei solchen gedanken machts einfach noch mehr spaß. es ist so ein gutes gefühl, wenn man voll und ganz hinter der sache steht, die man so macht. es kamen viele leute auf mich zu und haben fragen zu bestimmten gewürzen oder ersatzmöglichkeiten gestellt, hatten fragen zu rezepten oder wollten empfehlungen, und bei sowas geh ich dann richtig auf. ich unterhalte mich unglaublich gern und tausche mich auch gern aus, habe unter anderem von einer esoterik-begeisterten dame gelernt, dass man ja den 10euro schein nicht mit der rückseite dem kunden geben soll, weil da ein tor drauf ist, sondern mit der vorderseite, wo eine brücke abgebildet ist die eine energetische verbindung zwischen den agierenden menschen aufbaut. ob man nun daran glaubt oder nicht ist die eine sache, aber die gespräche machen einfach wirklich viel spaß.
(c) haruu wunderlich
so schön der tag einerseits war, stressig war er mindestens genauso. vor allem als es ans abbauen ging, es richtig dunkel und kalt wurde und dann natürlich als wir den pavillion gerade zusammen räumten es extrem anfing zu schütten und wir komplett nass wurden und durch den wind nochmal son fieser kälteschub durch meinen körper ging. um 22 uhr war ich dann auch zu hause, das war ein super langer tag, aber ich würds wieder machen.

tatsächlich hatte ich zwischendurch mal die möglichkeit ein bisschen rumzugehen und mir das fest anzuschauen. mein freund hat sich loyalerweise während ich noch gearbeitet habe bei dem stand von las vegans angestellt, der gefüllte fladenbrote mit veggiegeschnetzeltem und fancy soßen verkaufte. wir haben eins mit jalapeño soße genommen und wurden nicht enttäuscht. danach gabs noch ein ananas-curry vom café gleichklang (marienstraße, hannover), eine kugel melone und erdbeere und einen glutenfreien kirschkuchen vom veganen hannover. wir haben natürlich alles geteilt :D.. mehr oder weniger :D


zusammenfassend kann ich sagen, dass mir natürlich die veganen veranstaltungen in hannover immer sehr gefallen, aus dem einfachen grund die vegane message weiter zu verbreiten. für interessierte oder auch für leute die zufällig in solche feste reinstolpern, ist es leicht zu verstehen wie vielfältig die vegane küche ist, und dass das wort verzicht auf jeden fall nichts mit veganismus zutun hat. trotzdem finde ich die vielfalt an ersatzprodukten ermüdend, es gab noch mehr vöner und burger als das jahr zuvor, und da hätte ich mir einfach mal einen stand mit ner frischen gemüsepfanne gewünscht. aber sowas werde ich vielleicht einfach mal selbst übernehmen!

sonja und chris von "wir sind veg" haben noch ein paar aussteller und besucher interviewt, einen kleinen ausschnitt von mir gibts auch ab minute 10:50 meine ich.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen